Die Geister, die ich rief

Mit Erstaunen lese ich die Aussage von OB Hertwig in der HSt. vom 17.02.18, dass er den Bürgerentscheid zum B27-Anschluss ja nicht wolle. Das ist interessant. Am 07.12.17 hat er sich in derselben Zeitung klar positioniert: „Ich möchte einen Bürgerentscheid.“ Offensichtlich aus dem Bauch heraus, ohne vorherige Kommunikation, ohne Plan und vor allem ohne jegliches Gespür für die eventuellen Folgen solch einer Aussage.

Dieser Meinungswechsel lässt jegliche Professionalität vermissen, reiht sich aber traurigerweise nahtlos ein in frühere Aussagen, in denen vom Verkauf des Aquatolls nach Heilbronn, vom Wunsch nach einem Bürgerbegehren über die Zukunft des Spaßbades (beides Aussagen aus dem OB-Wahlkampf), von der zwischenzeitlichen Zufriedenheit mit der Aquatoll-Betriebsführung (Einwohnerversammlung Mai 2017) bis zum möglichen Abriss (Januar 2018) die Rede war.

Gibt es irgendeinen Plan, von echter Meinung ganz zu schweigen? Die Gemüter sind seit Wochen erhitzt, im Hintergrund wird von einer Partei eine beinharte Kampagne mit Halbwahrheiten und Interpretationen gefahren, ohne dass bislang alle Fakten auf dem Tisch liegen. Mittlerweile ist die Kampagne bei Beleidigungen angekommen. Ernsthaft? Kann dies das Ziel sein für eine Stadt, die unter der Verkehrsbelastung ächzt und deren Einwohner und Betriebe täglich leiden?

Vielleicht wäre es auch mal Zeit, das sogenannte „Gesamtkonzept“ anständig  zu kommunizieren und hier die Bürger mit Ideen auch einzubeziehen. Diese Stadt braucht ein tragfähiges Verkehrskonzept und vor allem endlich mal echte Maßnahmen. Und dazu braucht es Orientierung und keinen Opportunismus.

Das war wieder ein sehr unterhaltsamer Politischer Aschermittwoch mit über 60 Gästen im Hitzfelder in Neckarsulm. Mit aktuellen lokalen Themen wie B27, Aquatoll und Haushaltskonsolidierung, Schulpolitik und Wahlrecht in Baden-Württemberg sowie GroKo und Türkeipolitik.

Pressemitteilung unseres Landtagsabgeordneten Bernhard Lasotta

Auf Einladung des CDU-Landtagsabgeordneten Dr. Bernhard Lasotta war die Baden-Württembergische Kultusministerin Dr. Susanne Eisenmann am Mittwoch (22. November 2017) zu Gast im Wahlkreis Neckarsulm. „Unsere Schulen leisten eine hervorragende Arbeit und ich freue mich sehr, dass Sie meiner Einladung gefolgt sind und sich vor Ort davon ein Bild zu machen“, so Lasotta in seiner Begrüßung von Ministerin Dr. Eisenmann.

Der traditionelle Politische Aschermittwoch des CDU-Stadtverbands Neckarsulm, eine der ältesten, regelmäßig stattfindenden politischen Veranstaltungen Baden-Württembergs, findet zum 32. Mal statt. Eingeladen sind Freunde, politisch Interessierte und Mitglieder, die Informationen zu politischen Themen aus erster Hand beziehen wollen.
Die diesjährige Veranstaltung am 14. Februar 2018 um 19:00 Uhr in der Gaststätte „Hitzfelder“ (Rathausstraße 26, 74172 Neckarsulm) verspricht wieder einen abwechslungsreichen Abend und eine attraktive und unterhaltsame Mischung vieler aktueller und bewegender politischer sowie gesellschaftlicher Themen.

   
#Google Analytics